Snapchat ist ein kostenloser Instant-Messaging-Dienst zur Nutzung auf Smartphones und Tablets. Sie ist besonders bei Jugendlichen sehr beliebt, wobei sich in den USA bereits ein Wandel abzeichnet und die über 34 Jährigen begeistert. Auch ich habe das Gefühl, dass immer mehr Menschen >34 Jahren die App in Deutschland nutzen. Die App existiert seit September 2011 und hat in den letzten Jahren an Nutzern gewonnen.

Evan Spiegel, Gründer und CEO, von Snapchat teilte bereits im Mai 2015 mit, dass die App 100 Millionen aktive Nutzer täglich in den Industrieländern vorweisen kann. Im Dezember 2015 sprachen Experten von 110 Millionen und im Juni dieses Jahres waren es bereits 150 Millionen Menschen die Snapchat täglich nutzen. Snapchat hat bereits Twitter überholt. Twitter hat im Moment über 140 Millionen tägliche Nutzer laut einem Bericht von Bloomberg.

Laut statistischem Bundesamt beläuft sich die Zahl im Juni 2016 auf 200 Millionen aktive Nutzer im Monat. Genaue Daten von Snapchat sind im Moment nicht bekannt.

Nutzung

Die Nutzung der App ist unter 13 Jahren nicht erlaubt. Das schöne daran, ist, wenn ein Kind sich bei der App anmeldet und sein Geburtsdatum abgefragt wird, es unter 13 Jahre alt ist, erhält es nicht die Vollversion sondern eine „Kids“ Version „Snapkidz“.

Wie funktioniert Snapchat

Bei Snapchat hat der Nutzer die Möglichkeit mit einer oder mit mehreren ausgewählten Personen zu kommunizieren. Dabei kann der User entweder Text, Live-Video, Bilder, Videotelefonate oder Emoticons einsetzen. Ähnlich wie bei Whatsapp. Das witzige an der App sind die Lenses für das eigene Gesicht oder für die Aufnahme zweier Personen sowie die Geofilter.

Generell kann Snapchat in drei Bereiche unterteilt werden:

  • Stories
  • Instant Messenger
  • Discover

Stories

Stories sind Geschichten und die Abfolgen von Snaps. Diese bilden eine Erzählung und werden in chronologischer Reihenfolge dargestellt. Dabei gibt es bei Snapchat mehrere Storyarten.

Meine Story

Unter „Meine Story“ können Nutzer ihre eigene Geschichte erzählen. Die eigene Geschichte ist für andere 24h zu sehen, danach verschwindet diese.

Live-Story

Live-Stories sind Stories der Snapchat Nutzer, die über den Tag hinweg zusammengefasst werden. Snapchat gibt hier die Themen vor. Zwei Live-Stories sind zum Beispiel die Europameisterschaft oder Wimbledon 2016. In der zusammengefassten Story „Euros“ und „Wimbledon“ sind die Inhalte von Snapchat Nutzern enthalten, die ihre Snap Fotos und Snap Videos an die offizielle Story geschickt haben. Es umfasst die Geschichte der Europameisterschaft aus der Sicht der Nutzer in Europa bzw. des Wimbledon Tuniers. Die Snaps für die Europameisterschaft der Snapchat User sind Bilder und Videos aus zum Beispiel Berlin, Paris, Frankfurt und Marseille.

Local Story

Lokale Stories gehören zu den Live Storys und sind beispielsweise in New York, Los Angeles oder London zu sehen. Diese lokalen Stories wurden erstmals 2015 platziert.

Das interessante dabei ist, dass nur Nutzer in New York oder in einer anderen Stadt diese Stories sehen können. Anhand der GPS Daten erkennt Snapchat, wo sich der Nutzer befindet. Dadurch erhält der Nutzer im Discover Bereich die lokalen Stories. Auch hier haben die Nutzer die Möglichkeit ihre Snaps an die lokale Story zu schicken. Die Auswahl erfolgt durch Snapchat.

Campus Story

Campus Storys sind besondere Live Storys, die für ausgewählte Hochschulen entwickelt wurden. Snapchatter, deren Handy anzeigt, dass diese sich auf dem Unigelände befinden haben die Möglichkeit einen Snap an die Campus Story zu senden oder können diese anschauen.

Chat mit Freunden

Mit der Chat Funktion haben die Nutzer die Möglichkeit mit einem oder mehreren Freunden zu kommunizieren. Dabei bietet Snapchat die Möglichkeit Text-, Bild-, Videomessages sowie Videotelefonate durchzuführen und seit März diesen Jahres kann auch eine Audio Nachricht verschickt werden.  Der Empfänger hat die Möglichkeit diese einmalig anzuschauen bzw. anzuhören.

Discover

Ein weiterer Bereich ist der „Discover“-Bereich. Hier arbeitet Snapchat mit bekannten Publishern zusammen, die ihre eigenen Kanäle täglich mit neuen Inhalten bespielen. Damit verdient das Unternehmen „Snapchat“ unter anderem sein Geld.

Ich werde mehr über Snapchat bloggen. Die App hat sehr viel Potential nach oben. Gerade wenn Unternehmen junge Menschen erreichen möchten, ist diese App optimal dafür.

Die App kennenzulernen war nicht leicht. Wenn man jedoch die Funktionen kennt, macht es Spaß diese weiter zu nutzen, um seine eigene Geschichten zu posten und sich mit Freunden über Chat zu unterhalten.

Wenn Sie wissen möchten, wie Snapchat funktioniert, dann folgen Sie mir auf Snapchat. Hier gebe ich Tipps und Tricks. Des Weiteren habe ich eine Facebook-Gruppe die den Startern hilft die App kennenzulernen.

https://www.facebook.com/groups/551588065009176/?fref=ts